Alle Fragen zum Thema Höhen-und Windmesser

Wie funktioniert ein Höhenmesser?

Mechanische Höhenmesser arbeiten mit einem Barometerwerk: Eine luftleere Dose wird durch den Luftdruck mehr oder weniger zusammengedrückt. Die im Höhenmesser angebrachte Mechanik überträgt dies dann auf den Zeiger des Höhenmessers. Der durch den Höhenunterschied (oder auch durch sich änderndes Wetter) verursachte Druckunterschied kann somit auf der geeichten Skala in Metern abgelesen werden. Das Grundprinzip bei elektronischen Höhenmessern ist dasselbe. Elektronische Höhenmesser besitzen jedoch empfindliche Sensoren, welche die Signale verstärken und auf einem digitalen Display anzeigen.

Quelle: www.wikipedia.de

Was ist der Unterschied zwischen absolutem und reduziertem Luftdruck?

Der absolute Luftdruck ist der Luftdruck, der an einem jeweiligen bestimmten Ort entsprechend der dortigen Höhenlage bei der momentanen Temperatur tatsächlich vorherrscht. Der reduzierte Luftdruck ist der absolute Druck in Standorthöhe bezogen (reduziert) auf Meereshöhe.

Quelle: www.wikipedia.de

Warum kann ich beim Aufstieg nicht die genaue Höhe ablesen?

ie Höhenmessung basiert auf Luftdruckmessung. Da der Luftdruck ständigen Schwankungen unterliegt, ändert sich somit auch die Höhenangabe. Diese muß daher beim Auf- und Abstieg ständig abgeglichen werden. Das Abgleichen erfolgt an markanten Punkten (Hütte, Gipfel, etc.) mit Höhenangabe.

Quelle: www.wikipedia.de

Was ist ein Altimeter?

Ein Altimeter (von lat. altus: hoch) oder Höhenmesser ist ein Gerät, mit dem die Höhe eines Objekts über einer definierten Ebene oder Referenzfläche gemessen wird. Die Höhenmessung kann barometrisch, mit Schall oder mit Mikrowellen erfolgen. Daher wird der Begriff in verschiedensten Anwendungen und technischen Gebieten verwendet:

Höhenmesser z.B. zum Bergsteigen

Solche Altimeter sind Barometer, die statt des Luftdrucks die Höhe über Meereshöhe anzeigen. Meist macht der Zeiger 1 Umdrehung pro 1000m; der km-Wert erscheint in einem kleinen Fenster (üblicher Meßbereich 5 oder 8 km). Die Genauigkeit beträgt 2-20 Meter, wenn eine korrekte Ausgangshöhe oder der Druck im Meeresniveau (Geoid) eingestellt wurde.

Digitale Altimeter

Digitale Altimeter werden bei obigen Anwendungen häufiger. Sie zeigen auch Höhendifferenzen, Maximalwerte oder den zeitlichen Verlauf von Höhenprofilen.

Fallschirmspringen

Beim Fallschirmspringen trägt der Fallschirmspringer einen großen Höhenmesser am Handgelenk oder an der Brust. Die Höhenmesser haben meist eine Skala bis 3.000 m (fast eine volle Umdrehung). Der Fallschirmspringer entscheidet mit Hilfe des Höhenmessers, in welcher Höhe er den Fallschirm öffnet (Öffnungshöhe). Das Kreissegment von 0 - 800 m ist deutlich rot markiert. Vor dem Start wird der Höhenmesser auf 0 m gestellt. Die übliche Öffnungshöhe ist 1.000 bis 500 m. Unter 500 m wird gewöhnlich bereits der Reservefallschirm ausgelöst.

Geodäsie, Navigation

Instrumente wie oben, aber genauer. Durch Kalibrieren mittels Temperatur oder Druckgradient sind Genauigkeiten bis zu einigen Dezimetern möglich.

Luftfahrt

Höhenmessung wie unter (1), aber Messbereich bis 15 km und Skala seit 1945 meist in Fuß statt Meter (1ft = 0,3048 m) (nur in Russland, in Frankreich und in Segelflugzeugen wird die Höhe in Metern angegeben). Die Flughöhen in Luftstraßen sind in 100 ft (30,4 m) Schritten gestaffelt und werden als Flugflächen bezeichnet. Oberhalb der Übergangshöhe werden die Höhenmesser auf Standardatmosphäre, d.h. 1013,2 HPa oder 29,92 inch eingestellt. Durch Einstellen des QNH (aktueller Luftdruck auf Meeresniveau) erhält man absolute Höhen, mit dem QFE die Höhe über dem Flugplatz. Zusätzlich gibt es in alle Flugzeugen Variometer für die Anzeige der Steig- und Sinkgeschwindigkeit. Größere Flugzeuge haben meist 3 Altimeter (Grob- und Feinhöhenmesser und einen Funkhöhenmesser). Die Radar- bzw. Funkhöhenmesser arbeiten mit Mikrowellen und Laufzeitmessung bzw. linearer Frequenzmodulation. Die resultierende Höhe gilt über Grund, ist also noch mit Karte oder digitalem Geländemodell (DGM) auf Meereshöhe umzurechnen. -- Durch Vergleich von Druck- und Funkhöhenmesser kann man Hoch- und Tiefdruckgebiete orten und die Abdrift durch Seitenwind berechnen (Meteorologische Navigation). Die Flughöhe wird jedoch stets nach der barometrisch ermittelten Höhe eingehalten.

Nautik

Tiefenmessung mit Schall oder Ultraschall. Details siehe Echolot und Sonar.

Satellitengeodäsie

Durch Laufzeitmessung von Mikrowellen in Radarfrequenzen (Wellenlänge einige cm bis dm) wird die Höhe von Altimetersatelliten über dem Meer bestimmt, teilweise auch über Eisflächen. Bei 1000 km sind heute Genauigkeiten von cm möglich. Diese Form der Altimetrie dient zur Bahnbestimmung und zur Wind- und Geoidbestimmung auf dem Ozean; siehe auch Geodäsie.

Quelle: www.wikipedia.de

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie können uns per E-Mail oder telefonisch unter der Hotline erreichen. Gerne beraten wir Sie das passende Produkt für Ihren Kunden zu finden.

Beratung

Persönliche Betreuung und individuelle Kundenlösungen sind uns genauso wichtig wie die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte.

Mehr erfahren

Downloads

Alles Wissenswerte von Anleitungen über Kataloge bis Handbücher.

Mehr erfahren

Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie persönlich zu allen Fragen rund um unsere Produkte.

+49 (0) 9131 50 655 - 0

info@kasper-richter.de

Unser Qualitätsversprechen.

Wir sind ein traditionsbewusstes Unternehmen, das modernen Service, langjähriges Know-how und kreative Ingenieurskunst seit über 90 Jahre vereint.

Markenware

Markenware

Made in Germany

Made in Germany

Kompetenz seit 1920

Kompetenz seit 1920